Dienstag, Februar 20, 2024
StartDeko & HeimHeizen mit Sonnenkollektoren: Arten, Preise und Einsparungen

Heizen mit Sonnenkollektoren: Arten, Preise und Einsparungen

Die Installation von Solarpaneelen zum Heizen stellt eine erhebliche Investition dar, ermöglicht es Ihnen jedoch, angesichts steigender Gaspreise Geld zu sparen.
Es ist wichtig, den effizientesten Solarmodultyp für Ihr Heizsystem zu wählen.

Bei Neubauten und Privatpersonen, die dazu ermutigt werden, auf Eigenverbrauch umzusteigen, sieht man immer häufiger Dächer von Häusern, die mit Solarpaneelen gedeckt sind. Diese Geräte sind mit dem Eigenverbrauch von Strom verbunden, aber wussten Sie, dass sie auch zum Heizen Ihres Hauses verwendet werden können, ohne eine übermäßig hohe Gasrechnung zu bezahlen?

Wir alle wissen, dass es im Winter weniger Tageslichtstunden gibt und sich die Sonne in dieser Zeit weniger aufheizt als im Sommer. Dennoch ist eine Heizung, die mit Solarenergie arbeitet, möglich.

Doch bevor Sie auf grüne Energie setzen, müssen Sie wissen, wie sie funktioniert, wie viel sie kostet und ob Ihr Haus für eine effiziente Installation bereit ist.

Bei Rastreator erklären wir Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um ein Heizsystem mit Solarpaneelen zu installieren, das Ihnen hilft, Ihre Energierechnung zu senken.

In diesem Artikel sagen wir Ihnen:

  • Wie funktioniert eine Solarpanelheizung?
  • Welches Solarmodul eignet sich am besten zum Heizen?
  • Funktionieren die Sonnenkollektoren zum Heizen im Winter?
  • Wie viel kostet die Installation von Solarmodulen zum Heizen?
  • Wie viel können Sie bei Ihrer Gasrechnung sparen, wenn Sie Solarmodule installieren?
  • Wie funktioniert Solarheizung?


Solarheizung ist ein System, das die Energie von auf dem Dach Ihres Hauses angebrachten Sonnenkollektoren nutzt, um Warmwasser (Warmwasser) und Heizung bereitzustellen. Wie die Installation funktioniert, hängt jedoch von der von Ihnen verwendeten Technologie ab. Solarmodule können thermisch (sie nutzen die Sonne zur Erzeugung von Wärmeenergie) oder photovoltaisch (sie wandeln Sonnenenergie in Elektrizität um) sein.

Heizung durch thermische Sonnenkollektoren


Nicht alle Solarmodule funktionieren gleich. Die Sonnenstrahlung, die auf die auf Ihrem Dach angebrachten Thermopaneele trifft, erwärmt eine darin befindliche Flüssigkeit. Diese Flüssigkeit transportiert Wärme zu einem Speichertank und erwärmt das Wasser, das Sie zum Duschen oder Heizen verwenden. Diese Art der Installation erhöht den Stromverbrauch Ihres Hauses geringfügig, hilft Ihnen jedoch, Ihren Gasbedarf zu senken.

À LIRE  Alles, was Sie über starre Maschen wissen müssen: eine solide und ästhetische Zaunlösung

Es gibt jedoch noch ein anderes System, das keinen Strom verbraucht: Haben Sie jemals ein Solarpanel gesehen, auf dem sich eine Art Wassertank befindet? Dieses Gerät heißt Thermosiphon und ist ein sehr nützliches System, um zu Hause auf nachhaltige und kostengünstige Weise Warmwasser zu haben. Im Gegensatz zu Thermopaneelen zum Heizen werden Thermosiphons nur zur natürlichen Erwärmung von Wasser für den Verbrauch (Badewanne, Dusche, Küche) verwendet, sodass Sie ein anderes System zum Heizen Ihres Hauses benötigen.

Heizung durch Photovoltaik-Solarmodule


Photovoltaik-Solarmodule sind in Eigenverbrauchsstromanlagen weit verbreitet. Die Technologie dieser Paneele wandelt Sonnenstrahlung in elektrische Energie um, die für alle Haushaltsgeräte genutzt werden kann, einschließlich elektrischer Warmwasserbereiter, Klimaanlagen oder Wärmepumpen, die zum Heizen und Warmwasser im Haus verwendet werden. Haus.

Welches Solarmodul eignet sich am besten zum Heizen?


Die Art des Solarmoduls, das Sie für den Eigenverbrauch wählen sollten, hängt von den Geräten ab, die Sie in Ihrem Haus für Heizung und Warmwasserbereitung installiert haben. Wenn Geräte mit Strom betrieben werden, wie zum Beispiel Elektroheizungen, Warmwasserbereiter, Wärmepumpen oder Herde, ist die Installation von Photovoltaikmodulen auf dem Dach die ideale Lösung. Wenn hingegen die Heizkörper oder die Fußbodenheizung in Ihrem Haus mit Wasser betrieben werden, das von einem Gaskessel erhitzt wird, sind Solarthermiepaneele die effizienteste Option.

Funktionieren die Sonnenkollektoren zum Heizen im Winter?


Eine der großen Fragen ist, ob Solarheizung im Winter effektiv ist, wenn es weniger Sonnenstunden gibt und der Himmel meist mit Wolken bedeckt ist. Die Wahrheit ist, dass Photovoltaikmodule zu jeder Jahreszeit gleichermaßen effizient sind, die Energieproduktion jedoch in Monaten mit weniger Sonnenstunden und höherem Energiebedarf zurückgehen kann. So kann Solarenergie im Sommer Ihren Warmwasserbedarf decken und im Winter Ihre Heizungsanlage unterstützen, um Ihre Heizkosten zu senken.

À LIRE  DOE: Warum ist es für Bau- und Renovierungsarbeiten wichtig?

Wie viel kostet die Installation von Solarmodulen zum Heizen?

Die Installation von Sonnenkollektoren auf Ihrem Dach und die Umstellung Ihres Heizsystems auf den Betrieb mit erneuerbarer Energie sind nicht billig. Dies ist eine erhebliche Investition, die von Ihrem Energiebedarf und der Kapazität Ihres Hauses abhängt. Idealerweise sollte vor Beginn der Installation eine Energiebewertung durchgeführt werden, um die Anlage möglichst effizient zu gestalten. Der Preis für eine Heizungsanlage mit Solarpaneelen kann durchaus bei rund 6.000 Euro oder sogar mehr liegen.

Denken Sie daran, dass Sie nicht nur Sonnenkollektoren benötigen, sondern auch einen Warmwasserspeicher, Pumpen zur Umwälzung des Wassers im Kreislauf, Rohre, eine Steuereinheit und andere Geräte, die den Preis erhöhen. Darüber hinaus müssen Sie die Arbeitskosten des Technikers berücksichtigen, der die Installation durchführt.

Wie viel können Sie bei Ihrer Gasrechnung sparen, wenn Sie Solarmodule installieren?

Das Heizen mit Solarthermie- und Photovoltaikmodulen kann Ihren Verbrauch nicht zu 100 % decken, aber sie reduzieren Ihre Gas- oder Stromrechnung, je nach Art Ihrer Anlage. Durch die Nutzung von Solarenergie zur Beheizung der Heizkörper Ihres Hauses und zur Warmwasserbereitung können Sie rund 50 % Ihrer Gasrechnung einsparen.

Mit Solarmodulen sparen Sie vom ersten Tag der Installation an Geld. Da die Erstinstallation jedoch mehrere tausend Dollar kostet, werden Sie erst nach mehreren Jahren einen Gewinn erzielen. Konkret amortisieren sich thermische und photovoltaische Solarmodule in etwa 7 bis 10 Jahren. Dies hängt jedoch von den Kosten der Installation und den Einsparungen ab, die Sie jeden Monat bei Ihren Energierechnungen erzielen.

Holen Sie mit den besten Strom- und Gastarifen das Beste aus Ihren Solarmodulen heraus.

Advertising spot_img

Popular posts

My favorites

I'm social

0FollowerFolgen
0FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren